Búsqueda

 


Resultado: 29505 registro(s)

4820

"... allerlei für die Nationalbibliothek zu ergattern..."

 

Böhlau, 2006.

ISBNs 9783205775041

Colección: Directory of Open Access Books

Resumen (en alemán): Es sei allerlei für die Nationalbibliothek zu ergattern, meinte Generaldirektor Paul Heigl im Jänner 1944 in einem Brief an einen Kollegen. So lässt sich der umfangreiche Bücherraub, der die Geschichte der Nationalbibliothek in Wien zwischen 1938 und 1945 prägte, in wenigen Worten umreißen. Die größte wissenschaftliche Bibliothek in Österreich und nach dem "Anschluss" im März 1938 drittgrößte im Deutschen Reich nutzte ihre dominierende Stellung in der Bibliothekslandschaft, um ihre Bestände mit Raubgut zu vermehren. Durch die Person des 1938 eingesetzten Generaldirektors und engagierten Nationalsozialisten Paul Heigl, durch seine vielen Verbindungen zum NS-Staat, gelangten im Zeitraum 1938 bis 1945 bis zu einer halben Million geraubte Bücher in die Bibliothek am Josefsplatz. Nach jahrzehntelangem Verschweigen der eigenen NS-Geschichte in offiziellen Bibliothekspublikationen wird hier erstmals die aktive Rolle geschildert, die die Bibliothek bei unrechtmäßigen Erwerbungen spielte. Der Bücherraub privater und institutioneller Bibliotheken im In- und Ausland kann dank des umfangreichen ÖNB-Archivs ausführlich dargestellt werden. Darüber hinaus werden die Bemühungen der Nationalbibliothek - sowohl in den Nachkriegsjahren als auch in jüngster Zeit - um die Ausforschung und die Restitution von geraubten Objekten dokumentiert. Diese Geschichte will aber nicht nur auf unrechtmäßige Zugänge fokussieren, sondern auch den Versuch unternehmen, den Alltag in der Bibliothek in der NS-Zeit einzufangen. Sie versteht sich als Beitrag zur bislang kaum behandelten Geschichte des Bibliothekswesens in Österreich in den Jahren 1938 bis 1945 und spiegelt gleichzeitig auch die politische Geschichte Österreichs im 20. Jahrhundert wider.


Cobertura temática

Acceder

28082

"... die Kunst zu sehn" - Arthur Schopenhauers Mitschriften der Vorlesungen Johann Friedrich Blumenbachs (1809-1811)

 

Universitätsverlag Göttingen, 2013.

Título de la serie/colección: Schriften zur Göttinger Universitätsgeschichte. ISSN 1866-5144,

ISBNs 9783863951399

Colección: Directory of Open Access Books


Cobertura temática

Acceder

28083

"... mein Acker ist die Zeit"

Aufsätze zur Umweltgeschichte

 

Universitätsverlag Göttingen, 2011.

ISBNs 9783941875999

Colección: Directory of Open Access Books


Cobertura temática

Acceder

4836

"Adieu ihr lieben Schwarzen"

 

Böhlau, 2004.

ISBNs 9783205771449

Colección: Directory of Open Access Books

Resumen (en alemán): Die südafrikanische Historikerin Joy Brain bezeichnet den Tiroler Franz Mayr (1865-1914) als einen der interessantesten katholischen Missionare im Südlichen Afrika. Mayr gründete mit finanzieller Unterstützung der Gräfin Maria Theresia Ledóchowska mehrere Missionsstationen in den ehemaligen britischen Kolonien Natal und Südrhodesien, sowie im Königreich Swaziland. Der in Priester verfasste neben seiner Missionstätigkeit nicht nur Grammatiken, Religions- und Liederbücher in verschiedenen afrikanischen Sprachen, sondern photographierte, musizierte und sammelte auch Ethnographika für Museen, wie aus den hier edierten Dokumenten hervorgeht. Briefe, Tagebucheintragungen, Chroniken und Zeitschriftenartikel, die der Herausgeber von Adieu, ihr lieben Schwarzen in europäischen und afrikanischen Archiven sammelte, bieten spannende Einblicke in das Alltagsleben des Missionars und der Menschen, denen er in Afrika begegnete. Neunzig Jahre nach seinem Tod - Franz Mayr file in Swaziland einem Raubmord zum Opfer- erscheint dieses Buch. Es beinhaltet gut lesbare und ausführliche Kapitel zum geschichtlichen Kontext und Kommentare, die eine Interpretation der Quellen ermöglichen, sowie zahlreiche Karten und historische Photographien.


Cobertura temática

Acceder

28084

"Apaisement" in Asien

Frankreich und der Fernostkonflikt 1937-1940 Vol. 93

 

De Gruyter, 2014.

Título de la serie/colección: Pariser Historische Studien. ISSN 0479-5997,

ISBNs 9783486850444 9783486590128

Colección: Directory of Open Access Books

Resumen (en alemán): Frankreich stand in der Zwischenkriegszeit nicht nur in Europa unter dem Druck expansiver Diktaturen, sondern auch in Asien. Die Bedrohung durch Japan wurde drängend, als das Kaiserreich ab Juli 1937 China mit Krieg überzog und auch vor der Küste der französischen Kolonie Indochina seine Macht deutlich demonstrierte. Die Bonner Dissertation von Volker Nies untersucht erstmals, was Paris unternahm, um seine Großmachtposition in Ostasien zu behaupten. Frankreich suchte auf zuweilen doppelbödige Art die Nähe zu Japan. Paris ging dabei so weit, wie es die Rücksicht auf die Beziehungen zu den USA und Großbritannien erlaubte, die Japans Aufstieg kritisch sahen. Für Paris war der virtuose Einsatz diplomatischer und militärischer, wirtschaftlicher und geheimdienstlicher Instrumente im Fernen Osten am Ende erfolglos, denn fast zeitgleich mit dem Einmarsch deutscher und italienischer Truppen rückte im Juni 1940 ein japanisches Vorauskommando in Indochina ein.


Cobertura temática

Acceder

28085

"Behinderung" im Dialog zwischen Recht und Humangenetik

 

Universitätsverlag Göttingen, 2014.

Título de la serie/colección: Göttinger Schriften zum Medizinrecht. ISSN 1864-2144,

ISBNs 9783863951504

Colección: Directory of Open Access Books


Cobertura temática

Acceder

28086

"Der französischen Sprache mächtig"

Kommunikation im Spannungsfeld von Sprachen und Kulturen im Königreich Westphalen 1807-1813 Vol. 100

 

De Gruyter, 2013.

Título de la serie/colección: Pariser Historische Studien. ISSN 2190-1325,

ISBNs 9783486717297

Colección: Directory of Open Access Books

Resumen (en alemán): Nur sieben Jahre lang bestand das Königreich Westphalen unter der Regierung von König Jerome Bonaparte. In diesem Modellstaat erhielt die Beherrschung der französischen Sprache einen ganz besonderen Stellenwert. Neben der Thematisierung der Sprachbarriere verlief die Kommunikation zwischen Deutsch- und Französischsprachigen allerdings offenbar so »normal«, dass ihre Überlieferung eher zufällig ist. Claudie Paye untersucht, wer in Westphalen in dieser Zeit »der französischen Sprache mächtig« war und wie die Zeitgenossen mit Überwachung und Zensur umgingen. Sie wertet Polizeiakten aus, um die Mediennutzung der Westphalen zu rekonstruieren, die über die bekannten Druckmedien weit hinausgeht und Mimik, Gerüchte, Briefe, Druckgrafiken, Karikaturen und symbolische Handlungen einbezieht. Sie führt so in die Alltagswirklichkeiten der westphälischen Staatsbürger ein und veranschaulicht die Politisierung breiterer Gesellschaftsschichten.


Cobertura temática

Acceder

4840

"Écrire un seul livre, sans cesse renouvelé"

 

Vittorio Klostermann GmbH, 206.

ISBNs 9783465035015

Colección: Directory of Open Access Books


Cobertura temática

Acceder

28087

"Eine Medicinische Facultät in Flor bringen" - zur Geschichte der Medizinischen Fakultät der Georg-August-Universität Göttingen

 

Universitätsverlag Göttingen, 2009.

ISBNs 9783940344984

Colección: Directory of Open Access Books


Cobertura temática

Acceder

28088

"Faire des sujets du roi"

Rechtspolitik in Metz, Toul und Verdun unter französischer Herrschaft (1552-1648) Vol. 73

 

De Gruyter, 2014.

Título de la serie/colección: Pariser Historische Studien. ISSN 0479-5997,

ISBNs 9783486840148 9783486579819

Colección: Directory of Open Access Books

Resumen (en alemán): Wie werden aus Bürgern einer Reichsstadt, Untertanen eines geistlichen Fürsten und Vasallen des Kaisers Untertanen des französischen Königs, "sujets du roi"? Dieser Frage wird anhand der Ereignisse in Metz, Toul und Verdun nach der französischen Besetzung im Jahr 1552 nachgegangen. Wie hat sich der Herrschaftswechsel konkret vollzogen? Wodurch wurde das "Französisch-Werden" unterstützt oder behindert? Die Untersuchung betrifft zentrale Themen der Frühneuzeitforschung wie die Kommunikation zwischen Herrscher, Amtsträgern und Untertanen, Fragen der Souveränität und Rechtmäßigkeit, Aspekte der Verrechtlichung und Gerichtsnutzung, aber auch die Frage nach dem Ende der großen lothringischen Hexenverfolgungen.


Cobertura temática

Acceder


Los iconos de las disciplinas fueron generados desde flaticon.com bajo licencia CC BY.